english version

Der Verein

Der 1911 gegründete Verein  der am Rohkakaohandel beteiligten Firmen e. V. hat die Aufgabe, die unternehmensübergreifenden gemeinsamen Interessen des Handels mit Rohkakao und Kakaohalberzeugnissen zu fördern und zu schützen.

Im Kakao-Verein zusammengeschlossen sind derzeit 28 Mitgliedsfirmen: KakaohandeIsunternehmen und Makler sowie Firmen, die durch Lagerung, bankmäßige Geschäfte, Versicherung, Transport, Begutachtung und weitere Dienstleistungen mit dem Kakaohandel in Verbindung stehen.

Der Kakao-Verein vertritt die Interessen seiner Mitgliedsfirmen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene, insbesondere gegenüber dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, der International Cocoa Organization und in Kontraktfragen gegenüber der Federation of Cocoa Commerce, London. Hierbei sieht sich der Verein dem Grundsatz des freien Handels verpflichtet.

Große Bedeutung haben daher auch die Herstellung und Sicherung der Chancengleichheit innerhalb des gemeinsamen europäischen Binnenmarktes sowie die Betrachtung sozialer Aspekte des internationalen Handels, um die Funktionsfähigkeit der Märkte zu gewährleisten.

Im Vier-Jahres-Rhythmus hat der Kakao-Verein die Ehre, die maßgeblichen Repräsentanten der internationalen Kakaowirtschaft zum traditionellen Cocoa-Dinner in Hamburg zu empfangen. 

Der Kakao-Verein ist außerdem gemeinsam mit dem Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie e.V. Initiator und Träger der Stiftung der deutschen Kakao-und Schokoladenwirtschaft, Hamburg/Bonn.


Kernfelder der Tätigkeit des Kakao-Vereins sind

  • Standortfragen / Standortsicherung
  • Zoll-, Zollpräfenz- und Außenwirtschaftsrecht
  • Kontraktfragen
  • lebensmittelrechtliche Themen
  • Statistik
  • Kontaktpflege zu relevanten Institutionen der Kakaoerzeugerländer
  • Projektarbeit im Rahmen Stiftung der deutschen Kakao- und Schokoladenwirtschaft
  • Nachhaltigkeit (u.a. Standardsetzung)
  • In- und externe Plattform für B2B-Kontakte“